Micha 6,8 und andere herausfordernde Verse


International ist die Micha-Initiative als "Micah Challenge" bekannt. Grund dafür ist ein Vers, der Christinnen und Christen in mehr als 40 Ländern ganz besonders herausgefordert hat: 


Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte und Treue lieben, in Ehrfurcht den Weg gehen mit deinem Gott. (Micha 6, Vers 8)


Zusammen mit über 2.000 weiteren Versen der Bibel beschäftigt er sich mit Fragen von Armut und Gerechtigkeit. Im Alten wie im Neuen Testament ruft Gott in diesen Versen dazu auf, Armut zu lindern und Gerechtigkeit zu schaffen. Im Alten Testament ist der Aufruf zur Sorge für die Armen ein integraler Bestandteil prophetischer Verkündigung und der Anbetung wie zum Beispiel in den Psalmen:


 „Schafft Recht dem Geringen und der Waise, dem Elenden und dem Bedürftigen lasst Gerechtigkeit widerfahren! Rettet den Geringen und den Armen, entreißt ihn der Hand der Gottlosen.“ (Psalm 82, Verse 3-4)


Weitere Prophetenworte aus dem Alten Testament prägen die Arbeit der Micha-Initiative weltweit in besonderer Weise. Zum einen ein Vers aus dem Buch des Propheten Amos:


„Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“ (Amos 5, Vers 24)


Ein weiterer Vers findet sich beim Propheten Jeseja:


„Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut!  Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des HERRN wird deinen Zug beschließen.“ (Jesaja 58, Verse 7-8)

 

Verse wie diese sind sowohl bei den alttestamentlichen Propheten zu finden, als auch im Neuen Testament bei Jesus. Armut ist für Jesus Christus ein zentrales Thema. In seiner Antrittsrede in Nazareth stehen die Armen, Gefangenen und Zerschlagenen im Mittelpunkt.

„Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, zu verkünden das Evangelium den Armen.“ (Lukas 4, Vers 18)


In Matthäus 25 sagt Jesus:


„Was ihr einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“ 


Er erinnert uns damit auch Armut zu lindern und Gerechtigkeit zu schaffen. Der Micha-Kurs "Just People?" bietet die Möglichkeit, diese und andere biblische Grundlagen für gesellschaftliches Engagement zu vertiefen und gemeinsam zu überlegen, wie das Engagement für Gerechtigkeit heutzutage aussehen kann.