EXPOSED-Impuls zum 14. Oktober: "Uganda: Ein Bischof mischt sein Land auf"


David Zac Niringiye war über viele Jahre anglikanischer Bischof in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Jetzt setzt er sich vor allem für Korruptionsbekämpfung ein. Im Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International belegt Uganda Platz 130 (von 175). Er ist Teil der „Black Monday“-Bewegung, die dazu aufruft, jeden Montag Schwarz zu tragen, um so die Verluste und den Diebstahl durch Korruption deutlich zu machen und „auch um die Würde schwarzer Menschen wiederherzustellen“, wie Bischof Zac es formuliert. „Korruption bedeutet Diebstahl aus den Taschen der gewöhnlichen Ugander. Die Menschen sterben, weil sie keinen Zugang zu Gesundheitsvorsorge mit geschultem Personal haben“.

Für seinen Einsatz wurde er bereits verhaftet und dies kann jeden Tag wieder passieren. Er mischt sein Land auf und die politische Elite ist verstört. Doch was ist das für eine Gesellschaft, die keine Integrität und Ehrlichkeit zulässt?

Durch Bischof Zac und viele andere mutige Bürger von Uganda merken wir, wie wichtig Besonnenheit und Mut sind, wenn es darum geht, Korruption ans Licht zu bringen und zu bekämpfen. Aber wir merken auch, dass Engagement manchmal etwas kostet. Lassen wir uns von Menschen wie Zac herausfordern? Wären wir bereit, gegen Ungerechtigkeit aufzustehen, wenn wir wüssten, dass uns dafür Gefängnis droht?

Fragen:
x Empfinde ich an manchen Stellen Ungerechtigkeit, bleibe aber stumm oder überlasse es lieber anderen, dagegen aufzustehen? Warum?
x In der Bergpredigt (Matthäus 5, 1-12) lesen wir: „Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden“. Wer ist damit gemeint? Fordert Gott auch mich damit heraus?

Beten:
x Für Bishop Zac und dabei besonders um Weisheit, Urteilsvermögen, Gnade und Kraft.
x Für alle Bürger in Uganda und den Ländern, die besonders von Korruption  betroffen sind.
x Für integer und gerecht handelnde Regierungen im globalen Norden und Süden.

Handeln:
x Ich beteilige mich bei „Black Monday“: Ich trage diesen Montag bewusst schwarze Kleidung, um die Verluste durch Korruption und ihre Auswirkungen sichtbar zu machen und freue mich, mit anderen darüber ins Gespräch zu kommen. Ich lade passend dazu bei Facebook Bilder auf die Micha-Fanseite (www.facebook.com/michainitiative) hoch oder schreibe etwas bei Twitter (#BlackMondayMovement). Ich abonniere den „Black Monday“ Newsletter (Englisch).
x Ich beteilige mich an der Aktion „Eine Woche Umsteuern“, die heute startet.

[Hier Artikel als PDF herunterladen]

Mehr zu EXPOSED 2013 auf www.exposed2013.de.