Micha 2010 – Das war der 10.10.10

 

 

Bei den weltweiten Aktionen zum 10.10.10 beteiligten sich 60 Millionen Christen in mehr als 70 Ländern. Gemeinsam beteten sie, versprachen sich mehr für globale Gerechtigkeit zu engagieren und forderten das Versprechen der Politik aus dem Jahr 2000 ein, bis 2015 mindestens eine halbe Milliarde Menschen aus extremer Armut zu befreien. Um dafür ein Zeichen zu setzen, wurden Hand- und Daumenabdrücke gegeben. In Deutschland beteiligten sich ca. 200 Gemeinden und Gruppen vor Ort an Gottesdiensten und Aktionen verschiedenster Art.


Am 23. November gab es in Berlin einen Parlamentarischen Abend, bei dem einige der deutschen Daumenabdrücke präsentiert wurden und Bundestagsabgeordnete aller Parteien die von der Micha-Initiative gestellte Frage diskutierten, ob denn Deutschland zu seinen Zusagen stehe. Wir bleiben an den Themen dran. Wenn wir als Christen zu unseren Versprechen stehen und auch die Politik ihre Zusagen umsetzt, werden wir Fortschritte bei der Bekämpfung extremer Armut sehen und Gottes Traum von Gerechtigkeit ein Stück näher kommen.

>> Bericht über die Aktivitäten zum 10.10.10

>> Bilder von Aktionen zum 10.10.10

>> Bericht zum Parlamantarischen Abend in Berlin

>> Radio-Beitrag zum Parlamentarischen Abend

>> Trailer mit Einladung zum 10.10.10

>> Einladungs-Trailer zum Download 

>> Weiteres Material zum 10.10.10 zum Download