Parlamentarischer Abend zu globaler Armut und Finanztransparenz


Die Micha-Initiative ermutigt Gemeinden und Gruppen zum Gespräch mit Abgeordneten in ihrem Wahlkreis. Im Rahmen der Kampagne EXPOSED ging es um das Engagement der Politk für mehr Transparenz, die zu einer gerechteren Verteilung von Ressourcen führt. Damit Korruption und Steuerflucht effektiver bekämpft werden können und gerade Menschen in Armut davon profitieren - etwa durch Investitionen in Bildung und Gesundheit.

Doch die Micha-Initiative möchte Mitgliedern des Bundestages auch die Möglichkeit geben, mit Fachleuten und VertreterInnen anderer Fraktionen ins Gespräch zu kommen. Daher ludt sie Abgeordnete am 12. Februar 2014 ab 19:00 Uhr ins Berliner Hotel Albrechtshof (Albrechtstraße 8, 10117 Berlin) zu einem Parlamentarischen Abend sein.

Das Thema lautete: "Der Kampf gegen globale Armut: Welchen Beitrag können Finanztransparenz und Steuergerechtigkeit leisten?".

Nach Referaten von Dr. Gisela Schneider (Difäm) und Markus Meinzer (Tax Justice Network) zu den Zusammenhängen zwischen Finanzintransparenz und globaler Armut diskutierten auf dem Podium Uwe Feiler MdB (CDU), Lothar Binding MdB (SPD), Dr. Axel Troost MdB (Linke), Dr. Thomas Gambke MdB (Grüne), Eva Maria Hanfstängl (Brot für die Welt) und Markus Meinzer (Tax Justice Network) über Lösungsansätze. Es moderierte die freie Journalistin Katharina Waffenschmidt.